MTSBNR - Matthias Binner

Menu

MTSBNR - Matthias Binner

Menu

5 Jahre

 

5 Jahre sind vergangen, seit ich mich entschieden habe, Nebenberuflich als Fotograf selbstständig zu arbeiten. Viele ließen mich an emotionalen und einmaligen Momenten teilhaben. Ob Hochzeiten oder Babyshootings, Fotoreisen oder Touren mit Fotografen. Es hat mich als Mensch verändert und mir die Augen geöffnet, manchmal einen Gang runter zu schalten und das schöne zu genießen. Es sind schließlich die Momente, Minuten oder sogar Sekunden welche uns in Erinnerung bleiben. Und genau so sind es die Menschen, welchen ich in den letzten Jahren begegnet bin. Ob mein erstes Hochzeitspärchen welches ich für 50,-€ abgelichtet habe oder Eltern eines Babys welches einen Monat alt war. Ein Shooting welches ich mit viel Geld und Mühe organisiert habe und bei dem am Ende nicht ein brauchbares Bild herauskam, weil ich ein vollkommen unerfahrenes und absolut ungeeignetes Model genommen habe. Oft gingen die Blicke zu anderen Fotografen, man beneidet doch mal andere Fotografen, um nach Jahren zu Erfahren, dass es bei vielen nur Show ist. Aber auch heute noch denke ich, dass man als Fotograf oder Kreativer oder wie auch immer man sich nennt, nebeneinander oder auch miteinander Leben kann, ohne das man sich gegenseitig schlecht machen muss. Der Vorteil in den Jahren war für mich oft, das ich mich einfach mal 3 Monate zurück lehnen kann und nichts machen muss. „Oh mein Gott, ich erreiche nicht mehr so viele Leute!“ Man ist die Geisel seiner selbst. „Schmeiß doch alles hin, leg dich Nachmittags auf die Couch. Schön die Beine hoch und am WE Party.“ Aber genau das kann ich nicht. Ständig unter Strom, etwas schaffen, bis man an seine Grenzen kommt. Es geht auf die 30 zu und mit Kind, Beruf und Nebenberuf ist man dann schneller an seinen Grenzen als man denkt. Aber es macht mir noch immer so viel Spaß. „Wo will ich hin, was will ich erreichen?“ Da kommt man sich wieder wie vor dem Schulabschluss vor. Aber ist es nicht auch der Weg, welcher das Ziel ist. In 5 Jahren schau ich bestimmt wieder zurück und mal schauen was ich dann denke. Wenn mein Sohn dann 9 ist und vielleicht schon selber seine eigen Kamera hat. Wünschen würde ich es mir.

2 comments

Marcus

Hi,
Wir kennen uns ursprünglich aus dem ventoforum. Ich habe deinen Werdegang schon länger verfolgt und bin ein Fan deiner Arbeiten. Wir fotografieren auch schon eine Weile und meine Frau und ich haben im letzten Jahr auch entschieden, nebenberuflich aktiv zu werden.
Ich kann deine Emotionen und deine Gefühle, die du hier geteilt hast sehr gut nachvollziehen, der throwback ist schön geschrieben.
Gruß, Marcus

    admin

    Hey Marcus,
    danke für das verfolgen. Ich frue mich das man sich etwas in die letzten Jahre hinein versetzen kann. Auf diesem Wege möchte ich euch natürlich genau so viel Glück wünschen, wie ich in den letzten Jahren hatte. Vielleicht lese ich in 5 Jahren bei euch eine Throwback.

Leave a reply